Praxisschild
Leistungen
Psychotherapie
Stadtplan
Links
Kontakt
Impressum
Privatsprechstunde

 

      

 

 

 

 

Schönhauser Allee 97                     10439 Berlin                     Tel. (030) 63 37 37 10

 

      

 

 

 

 

Schönhauser Allee 97                     10439 Berlin                     Tel. (030) 63 37 37 10

Verhaltenstherapie

Kennzeichnend für Verhaltenstherapie ist das lösungsorientierte, störungszentrierte Vorgehen. Die aktuellen oder anhaltenden Beschwerden werden als Ausgangspunkt gewählt, um möglichst direkt die Situation des Patienten zu verbessern. Der Therapeut unterstützt den Patienten dabei, die auf diesem Weg auftretenden Schwierigkeiten zu überwinden und sich aktiv damit auseinander zu setzen. Wichtiger Bestandteil der Verhaltenstherapie sind sogenannte kognitive Verfahren, die sich mit Grundüberzeugungen, Gedanken, Selbstgesprächen und Interpretationen beschäftigen. Ein wesentliches Element der Verhaltenstherapie ist die Mitarbeit des Patienten auch außerhalb der eigentlichen Therapiesitzungen. Während in den Therapiegesprächen in erster Linie die zugrundeliegenden Zusammenhänge und Lösungsstrategien erarbeitet werden, soll die praktische Umsetzung im Alltag des Patienten, d.h. zwischen den einzelnen Therapiesitzungen stattfinden. Zu diesem Zweck werden dem Patienten oft Aufgaben mitgegeben. Praktische Übungen in der Therapiestunde sind oft hilfreich, um neue Verhaltens- und Erlebensweisen vorzubereiten, die nachfolgend im Alltag ausprobiert und eingeübt werden können. Verhaltenstherapie ist ein wissenschaftlich überprüftes, etabliertes und effektives Psychotherapieverfahren. Für viele psychische Erkrankungen wird die Verhaltenstherapie als das Mittel der ersten Wahl bei der Behandlung erachtet (z.B. Angststörungen, Zwänge, Depressionen). Die Anwendungsbereiche für Verhaltenstherapie sind insgesamt außerordentlich vielfältig. Verhaltenstherapeutische Methoden finden sich auch als Behandlungsbausteine innerhalb von mehrdimensionalen integrativen Therapieansätzen.

Therapeuten

Ärztlicher Psychotherapeut: Arzt, der eine wissenschaftliche und GKV-anerkannte Richtlinienpsychotherapie-Ausbildung nachgewiesen hat. ÄP wird auch synonym gebraucht für psychotherapeutisch tätiger Arzt. Alle ärztlichen Therapeuten haben ein Medizinstudium, eine Facharztweiterbildung und, sofern nicht bereits Teil der Facharztweiterbildung, eine psychotherapeutische Zusatzweiterbildung absolviert.

Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie
Facharzt für Nervenheilkunde
Facharzt für Psychotherapeutische Medizin
Facharzt einer anderen Fachrichtung (z.B. Innere Medizin) mit Zusatzweiterbildung Psychotherapie

Psychologischer Psychotherapeut: Psychologe, der eine wissenschaftliche und GKV-anerkannte Richtlinienpsychotherapie-Ausbildung nachgewiesen hat.
Psychologische Psychotherapeuten haben ein Psychologiestudium und eine psychotherapeutische Weiterbildung absolviert.